Nach dem Jugendkongress 2017 in Frankfurt fasste der Gründungsvorstand des VJSNord den Entschluss eine lokale Vertretung für jüdische Studierende in den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg und Bremen zu gründen.

Unser Profil soll sich an das Leitbild der Jüdischen Studierendenunion Deutschlands (JSUD) anlehnen und sich an einem demokratischen, toleranten und weltoffenen Weltbild orientieren. Es ist uns eine Herzensangelegenheit ein zentraler und sichtbarer Teil des öffentlichen Diskurses zu sein.

Mit zahlreichen regionalen und überregionalen Events wollen wir erreichen, dass Studierende auch in Norddeutschland, Anschluss an die jüdische Infrastruktur finden und sich mit anderen Gleichgesinnten austauschen können.

Mit regelmäßigen Shabbaton und Vorträgen von interessanten Referenten wollen wir den kulturellen Austausch fördern und das Netzwerk in Norddeutschland ausbauen.

Noch Fragen?

 

Wer wir sind?

Die Vertretung jüdischer Studierender und junger jüdischer Erwachsener im Alter von 18 bis 35 Jahren in den Bundesländern Hamburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

Was wir machen?

Organisation von Shabbatot, Seminaren und Workshops, Partys, sowie Besuchen von Kulturstätten und Podiumsdiskussionen

Was unsere Ziele sind?

  • Vernetzung jüdischer Studierender und junger jüdischer Erwachsener in Norddeutschland
  • Beteiligung am Öffentlichkeitsdiskurs und Sensibiliesierung für jüdische Belange
  • Interreligiöse und interkulturelle Zusammenarbeit

Wie du dich einbringen kannst?

  • Beteilige dich an unserem Blog
  • Plane eigenständig Veranstaltungen
  • Bringe deine Ideen ein